This is an archive page !!!


Die Piefke-Saga

[ Die Personen | Die Fuchsberger-Sendung ]

SOMMER
BÜROHAUS IN WIEN

BÜROHAUS IN WIEN.-Die Stadt ist voller Touristen. Am Portal eines Bürohauses ein großes Schild mit der Aufschrift.-"Die Woche-Das österreichische Nachrichtenmagazin".

BÜRO CHEFREDAKTEUR. - Auf einem Tisch liegen die Fahnen der nächsten Ausgabe. Chefredakteur, Grafiker, Fotograf (mit Fotoausrüstung) und Manfred stehen davor Das Titelblatt zeigt ein Foto von deutschen Touristen, die durch eine schone Gebirgslandschaft wandern. Der Titel lautet.- "Tourismus. Warten auf die Deutschen".

CHEFREDAKTEUR: Des is ja nix! Des is ja fad! (Er schießt die Fahnen mit den Fingern herum, darunter auch den Artikel von Manfred.) Mei, is des wieder a fads Heftl!

MANFRED: Naja. Sommer ...

CHEFREDAKTEUR: (liest vom Titelblatt) "Tourismus: Warten auf die Deutschen"! Des klingt doch nach garnix! Des lockt kan Hund hinterm Ofen hervor! Und des Foto is a langweilig! Die Titelstory braucht a provokante Schlagzeile und a gscheits Foto, wie oft soll i des noch sagen?

Sie denken nach. Der Grafiker schaut den Titel an.

GRAFIKER:Wer braucht die Piefkes?

CHEFREDAKTEUR: Ja! Ja! Sehr gut! Und aufs Titelblatt an typischen Piefke! (Zu Manfred.-) Net?

MANFRED: Gut.

FAMGRAF: Wo soll i denn so Schnell an Piefke hernehmen?

CHEFREDAKTEUR: Gehn S' aufn Stephansplatz! Da finden S' genug Piefke!

FOT'OGRAF: Des schaff i nimmer!

Es klopft, der Redaktionsbote Mrkwicka tritt mit Unterlagen herein. Er wirkt ein wenig verschroben.

REDAKTIONSBOTE:Entschuldigen die Herren! (Legt die Unterlagen auf den Tisch, wendet sich wieder zum Gehen) Habe die Ehre!

FOTOGRAF:Herr Mrkwicka!

REDAKTIONSBOTE: Ja, was is?

FOTOGRAF: Wollen Sie an Hunderter?

REDAKTIONSBOTE: An Hunderter? Ja, gern! Küß die Hand!

FOTOSTUDIO. - Der Redaktionsbote steht fertig adjustiert als Piefke da. Der Fotograf am Apparat.

FOTOGRAF: So, Herr Mrkwicka... jetzt schaun S' a bissel deppert drein! - Na, net so deppert! Nur a bissl! Na, net so! (Seufzend.-) Schaun S' normal drein! Wie immer? Ja, so! Des reicht schon! Den Schirm von der Mützn hinaufklappen! So is es recht! Achtung!

Er drückt ab.


[ Vorwort | Über den Autor | Der Skandal | Massentourismus | Leserbriefe | Bestellformular ]

© Copyright 1995, Paper Edition by Haymon-Verlag, Innsbruck, Online Edition by OBS. All rights reserved.
These pages are designed to be viewed with Netscape!
Updated on Oktober 2, 1995 by editor@obs-us.com.