This is an archive page !!!


Russland: Jelzins Sieg

Boris
Jeltsin
Die Wahlen sind vorbei, und Russlands Präsident Boris Jelzin hat eine zweite Amtsperiode gewonnen und wird weitere vier Jahre lang regieren. Die endgültigen offiziellen Wahlstatistiken werden erst am 9. Juli veröffentlicht, doch die vorläufigen Wahlergebnisse sehen Boris Jelzin mit 53 bis 54 Prozent der Stimmen als Sieger der Präsidentschaftswahlen 1996. Seinem härtesten Gegner, dem Kommunisten Gennadij Sjuganov werden 40 bis 41 Prozent zufallen. Nur ungefähr 67 Prozent aller wahlberechtigten Russen haben sich zum Urnengang entschlossen.

Jelzins schwer erkämpfter Sieg vom 3. Juli krönt einen ungewöhnlichen Wahlkampf. Seine Partei, die sich ganz sentimental Unser Haus Russland nennt, kam letzten Dezember über 10 Prozent in den Duma- oder Parlamentswahlen nicht hinaus. Jelzin persönlich mußte sich gemäß der offiziellen Umfragen im Winter sogar mit einem noch kleineren Prozentsatz zufrieden geben und rangierte in der Wählergunst nicht gerade an vordester Stelle.

Die Weltöffentlichkeit schien erleichtert als die ersten Wahlergebnisse bekannt wurden. Unter anderem bedeutet Jelzins Neuwahl:

Unter der Oberfläche

Diese Resultate verursachen dennoch bei niemandem ein Trostgefühl. Erstens sollte man nicht vergessen, daß der Gegner Boris Jelzins, Gennadij Sjuganow mehr als 40 Prozent der Stimmen erhalten hatte. Sjuganow stand als erster in vielen Wahlbezirken, besonders im Wolgagebiet.

Jelzins Sieg kann auch ernste Fragen über seinen Gesundheitszustand nicht vertreiben. Bei seiner ersten öffentlichen Erscheinung nach dem 3. Juli hat der Präsident zwar einen gesunden und munteren Eindruck gemacht, aber die Krankheit hat Jelzin gezwungen selbst die offiziellsten Pflichten kurz vor den Wahlen beiseite zu schieben und sich zu erholen; während dieser Zeit wurde Jelzin kein einziges Mal in der Öffenlichkeit gesehen. Jelzins Wortführer bestehen darauf, daß er nur eine Erkältung hatte, aber die Gerüchte, die scheinbar aus inneren Kreisen stammen, meinen, daß er an einem Angina pectoris Anfall gelitten hat. Jelzins Herzkrankheit hält Spekulationen über seine Gesundheit und die Möglichkeit einer erneuten Instabilität in der russischen Regierung am brodeln. Im Falle des Todes von Präsident Jelzin würden neue Wahlen stattfinden, die zu einem neuen Wahlkampf und wahrscheinlich zu Stichwahlen führen würden.

Wer steht auf der Lauer?

Viktor
Chernomirdin
Nach den heutigen politischen Gesetzen in Rußland, ist Premie rminister Viktor Tschernomyrdin der erste in der Reihe der Nachfolger des Präsidenten, wenn auch nur für eine zeitlich beschränkte Interimsperiode. Viktor Tschernomyrdin, Chef und Gründer der Partei Unser Haus Rußland, leitet einen nicht sehr stabilen Parteibund in der Duma.

Alexander
Lebed
Die zweite Person, die dem Präsidenten folgen könnte, ist der unbeständige Alexan der Lebed, ein 45 Jahre alter ehemaliger General der russischen Armee, der als gemäßigter-rechtsorientierter russischer Nationalist gilt. Überraschenderweise hat er als dritter die erste Wahlrunde beendet, und hat sich anschließend mit Präsident Jelzin verbündet; heute ist Lebed als Jelzins Sicherheitsberater tätig.

Man spekuliert, daß Lebed, der in Jelzins Gunst anscheinend start gestiegen ist, wie kürzlich eine Umarmung demonstrierte, Tschernomyrdins Recht auf die legitime Jelzin-Nachfolge, herausfordern könnte.

Der eigentliche Sieger

Die russische Bevölkerung ist der eigentliche Sieger der Wahlen. Vor zehn Jahren hätte niemand auf der Welt einen vollkommen demokratischen, gewaltlosen und wenig bestrittenen Präsidentschaftswahlkampf in Rußland vorhergesagt. So scheinen die ersten Tage nach den Wahlen zu zeigen, daß die Russen vorbereitet sind, unabhängig von der politischen Orientierung, die Resultate zu akzeptieren.

Als solcher ist das ein Sieg für die Menschheit.

Schalten Sie an

Für ausführlichere Informationen über die Präsidentschaftswahlen direkt aus Moskau, besuchen Sie das Webangebot von Rußlands nationalem Informationsdienst in Englisch oder Russisch (wenn Sie geeignetes Software haben). Für eine Reihe von Hintergrundinformationen über die Wahlen in Rußland suchen Sie unter Ru ssische Präsidentschaftswahlen - 96, ein Magellan 3-Sterne Website.

Maximov
Logo
Für Neuigkeiten über Rußland durchsuchen Sie den Informationsindex Maximov. Eine Analyse des letzten Wahlkampfes bietet Ihnen Radio Free Europe/Radio Liberty.

Posted July, 1996.
© Copyright 1996 OBS